Gewicht

Die Auswirkungen von Unter- und Übergewicht

Über- und untergewichtige Frauen haben häufiger Probleme, überhaupt schwanger zu werden. Werden sie schwanger, ist das Risiko für Fehlgeburten, Frühgeburten und andere Komplikationen in der Schwangerschaft deutlich höher als bei Normalgewichtigen. Übergewichtige Schwangere haben ein um 30 % erhöhtes Frühgeburtsrisiko.

Gewichtsverteilung von Schwangeren (n=58.665)
Gewichtsverteilung von Schwangeren

Wer einen Body-Mass Index (BMI) von 20 bis 25 hat, ist auf der sicheren Seite. Wenn Sie einen BMI unter 20 haben, sollten Sie mehr essen. Wer einen BMI über 25 oder gar über 30 hat, sollte vor einer Schwangerschaft versuchen, Pfunde zu verlieren. In der Schwangerschaft ist eine Gewichtsreduktion aber nur in Ausnahmefällen – nach ärztlicher Indikation – anzuraten.Wie hoch ist Ihr BMI? Rechnen Sie Ihren BMI mit Hilfe unseres BMI und Energiebedarfsrechners aus.

Im BabyCare Handbuch geben wir Ihnen Empfehlungen zur Gewichtsreduktion.


Autoren:
Dr. Renate Kirschner (Doktor der Erziehungswissenschaften; seit mehr als 25 Jahren in der sozialwissenschaftlichen Forschung und Beratung tätig)
Dr. Wolf Kirschner (Doktor der Philosophie; seit 1997 in den Bereichen Epidemiologie, Evaluations- und Interventionsforschung, Gesundheitsförderung und Prävention tätig)
Priv. Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. Axel Schäfer (Doktor der Medizin, Doktor der Naturwissenschaften, Frauenarzt)
Geprüft durch das wissenschaftliche Beratungskomitee von BabyCare.