Mit Fischölkapseln Ihr Neugeborenes vor Asthma-Erkrankungen schützen

Fischölkapseln in der Schwangerschaft können helfen, das Asthmarisiko beim Neugeborenen zu senken
Fischölkapseln in der Schwangerschaft können helfen, das Asthmarisiko beim Neugeborenen zu senken

Einer der innigsten Wünsche für Sie als Schwangere ist es, ein gesundes Kind zur Welt zu bringen und die Risiken so weit wie möglich zu reduzieren. Um für das gesundheitliche Wohlergehen Ihres Kindes zu sorgen, raten Wissenschaftler nun dazu in der Spätschwangerschaft Fischölkapseln einzunehmen. Dies soll das Risiko für Asthma-Erkrankungen bei Neugeborgenen einschränken.

Fischölkapseln gegen Asthma, das klingt kurios! – Wie lässt sich das erklären?

Langkettige Omega-3-Fettsäuren werden oftmals nur noch in geringen Mengen mit der Nahrung aufgenommen. Das ist u.a. auf die Verwendung von pflanzlichen Ölen beim Kochen, sowie die Fütterung von Tieren mit Getreide zurückzuführen.

Für Ihren Körper spielen Omega-Fettsäuren eine wichtige Rolle. Sie sind wichtiger Bestandteil von Zellmembranen. Liegt ein Mangel an diesen Fettsäuren vor, werden sie durch einen anderen Ausgangstoff ersetzt, der die Entzündungsreaktionen in den Bronchien fördert. Asthma und asthmaähnliche Erkrankungen könnten somit bei Ihrem Neugeborenen verstärkt auftreten. In langkettigen, ungesättigten Fischölen befinden sich die Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), welche dem Mangel an Fettsäuren entgegenwirken.

Essen Sie also gerne Fisch, kommt Ihnen das während der Schwangerschaft zugute! Haben Sie jedoch einen niedrigen EPA-DHA-Serumspiegel, ist zur Einnahme von Fischölkapseln zu raten. Allerdings kann es auch genetisch bedingt sein, dass Ihr Körper nur vermindert Omega-3-Fettsäuren aufbauen kann.

Fischölkapseln gegen Bronchienprobleme – Ist das wissenschaftlich bewiesen?

Ja – durch eine Langzeitstudie aus Kopenhagen wurde es nachgewiesen! An dieser Studie nahmen 736 Frauen teil, die sich in der 22. bis 26. Schwangerschaftswoche befanden. Sie nahmen täglich bis etwa eine Woche nach der Entbindung Kapseln zu sich. Es wurde zufällig ausgewählt, welche schwangeren Frauen Fischölkapseln bekamen und welche zur Placebo-Gruppe zählten und stattdessen Olivenölkapseln einnahmen. Diese Studie war somit eine sogenannte „Blindstudie“, da die Schwangeren bis zur Untersuchung der Kinder im Alter von 3 Jahren nicht wussten, welche Kapseln sie zu sich nahmen.

Die Untersuchungen ergaben, dass Fischölkapseln tatsächlich eine Wirkung hatten: Bei rund 24 % der Kinder der Placebo-Gruppe wurden Asthma oder asthmaähnliche Erkrankungen diagnostiziert, bei der Behandlungsgruppe mit Fischölkaseln waren es stattdessen nur rund 17 %.

Anhand dieser Studie zeigt sich, dass durch die Einnahme von Fischölkapseln während der Spätschwangerschaft etwa ein Drittel des eigentlichen Risikos auf Asthma-Erkrankungen für Ihr Kind eingedämmt werden kann. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Ihnen daher in der Spätschwangerschaft und während der Stillzeit eine tägliche Einnahme von Fischölkapseln. Die entsprechende Dosis hängt von Ihrem individuellen EPA-DHA-Serumspiegel ab und sollte mit Ihrem behandelnden Arzt besprochen werden.

Autorin: Lea Sentner

Bild-Copyright © Sam-Cat/flickr (CC BY 2.0)