Reiseapotheke – welche Mittel sollten in der Schwangerschaft nicht fehlen?

Welche Mittel sollten während der Schwangerschaft in der Reiseapotheke nicht fehlen?

Welche Mittel sollten während der Schwangerschaft in der Reiseapotheke nicht fehlen?

Nase voll von Kälte, Tageslichtmangel und Schneematsch? Viele Deutsche zieht es gerade in der kalten Jahreszeit gen Süden. Eine Schwangerschaft, sofern sie komplikationsfrei verläuft, stellt hier kein Hindernis dar – es müssen lediglich einige Themen beachtet werden. So empfiehlt es sich, wenn Sie sich während Ihrer Schwangerschaft auf Reisen begeben, auch bei kürzeren Ausflügen einige Medikamente und auch Hygieneartikel immer dabei zu haben. Worauf hier zu achten ist, haben wir für Sie zusammengestellt.

Reiseapotheke: die Grundausstattung

Die Reiseapotheke sollte neben einem Handdesinfektionsmittel auch Desinfektionstücher für sanitäre Anlagen enthalten. Auch ein Mittel gegen Fieber und Schmerzen ist jetzt wichtig. So darf Paracetamol nach Absprache mit Ihrer Frauenärztin bzw. Ihrem Frauenarzt auch in der Schwangerschaft verwendet werden. Mittel mit Acetylsalicylsäure sind in der Schwangerschaft eher zu meiden. Gegen Durchfall nehmen Sie jetzt am besten Kohletabletten mit, denn diese dürfen auch von schwangeren und stillenden Frauen sowie Kindern verwendet werden.

Übelkeit und Erbrechen? – am besten auf Hausmittel zurückgreifen

Bei Übelkeit und Erbrechen sollten Sie auch auf Reisen besser auf Medikamente verzichten und die üblichen Hausmittel verwenden. Packen Sie also am besten Ihren Lieblingstee und nehmen Sie im Urlaub leicht verdauliche und kleine Mahlzeiten zu sich. Hausmittel und Tee sind auch bei Erkältungskrankheiten das Beste. Für mögliche Magen-Darm-Infekte empfiehlt es sich, eine Elektrolytlösung mitzunehmen.

Sonnenschutz

Sollte es Sie bei Ihrer Reise in die Sonne ziehen, sollten Sie unbedingt ein hypoallergenes Sonnenschutzmittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor mitnehmen. Darüber hinaus ist ein Mittel zur Insektenabwehr und gegen Insektenstiche empfehlenswert. Bei trockener Luft können die Nasenschleimhäute mit einem salzhaltigen Nasenspray befeuchtet werden.

Ausreichende Mengen an Ihrer üblichen Medikation

Neben diesen zusätzlichen Medikamenten sollten Sie immer eine ausreichende Menge Ihrer üblichen Medikation dabei haben. Da für die Einnahme einiger Medikamente während der Schwangerschaft eine Rücksprache mit Ihrer Frauenärztin bzw. Ihrem Frauenarzt erforderlich sein kann, sollten Sie sich im Vorfeld Ihrer Reise mit ihr oder ihm besprechen.

In jedem Fall sollten Sie Ihren Mutterpass, der alle wichtigen Informationen zu Ihrer Schwangerschaft sowie die Telefonnummer Ihrer Frauenärztin oder Ihres Frauenarztes enthält, mit im Gepäck haben.

Bild-Copyright © Brian Uhreen/flickr (CC BY 2.0)