Auto oder Zug? Wie reisen Sie am besten in der Schwangerschaft

Sommer lädt auch Schwangere zum Reisen ein

Sommer lädt auch Schwangere zum Reisen ein

Ab in den Urlaub! Vor der Geburt möchten viele Schwangere – ob mit oder ohne Partner – noch entspannt die Zeit genießen und Energie tanken. Bei einem bisherigen gesunden Schwangerschaftsverlauf spricht auch nichts dagegen, auch wenn man gewisse Aspekte beim Reisen mit berücksichtigen sollte. So überlegen viele Schwangere, welche Verkehrsmittel für sie geeignet sind, um an die Sommerreiseziele zu gelangen. Neben dem Flieger bieten sich hier natürlich vor allem das Auto und der Zug an.

Mit dem Auto in den Urlaub: Als Fahrer oder Beifahrer?

Grundsätzlich spricht bei einer komplikationsfreien Schwangerschaft nichts gegen das Fahren eines Autos. Dennoch sollten Sie sich in der Schwangerschaft nicht zu viel zumuten und lieber mal einen Gang zurückschalten. Das gleiche gilt übrigens auch für den Fahrer, wenn Sie der Beifahrer sind!

Wird der Bauch mit fortschreitender Schwangerschaft immer größer, ist die Bewegungsfreiheit zunehmend eingeschränkt. Dies bedeutet beim Fahren eines Autos, dass Sie in kritischen Situationen potentiell langsamer bzw. weniger flexibel reagieren können. Auch wenn im Allgemeinen kein fester Zeitpunkt dafür vorgeschrieben ist, ab wann Sie lieber die Rolle des Beifahrers einnehmen sollten, ist es empfehlenswert, es ungefähr ab dem 6. Schwangerschaftsmonat zu tun. Auf diesem Weg verringern Sie unter anderem die Belastung durch Stress. Sollten Sie auch mit einem wachsenden Bauch weiter Auto fahren wollen, ist es gut, einen Beifahrer mitzunehmen, damit im Notfall ein Helfer bei Ihnen ist.

Wichtig ist es auch, beim Reisen für eine bequeme Einstellung des Sitzes zu sorgen: Dieser sollte nicht zu flach eingestellt sein und Ihr Bauch sollte mindestens einen Abstand von 25cm vom Lenkrad haben. Ebenfalls sollte das Thema Sitz des Sicherheitsgurts bedacht werden: Der Schultergurt sollte nicht quer über den Bauch, sondern zwischen Brust und Bauch liegen und der Beckengurt zwischen Bauch und Oberschenkel verlaufen.

Mach mal Pause mit dem Auto

Was das Reisen mit dem Auto für viele besonders attraktiv erscheinen lässt sind die Unabhängigkeit und die Flexibilität. Bei Notwendigkeit können und – wenn Sie schwanger sind – sollten immer wieder kleine Pausen eingelegt werden. Diese können Sie nutzen, um sich zu strecken und sich die Beine zu vertreten. Ebenfalls wichtig ist dies in Bezug auf Toilettenbesuche, die während der Schwangerschaft häufiger notwendig werden. Aus Hygienegründen empfehlen wir, immer ein Handdesinfektionsmittel dabei zu haben.

Doch die Kehrseite beim Reisen mit dem Auto ist bekannter Weise das Risiko von Staus. Um dieses zu vermeiden, sollten Sie Ihre Reise nicht zu Hauptreisezeiten (Schulferien, Feiertage) planen. Falls sich dies nicht vermeiden lässt und Sie dann doch im Stau stecken, öffnen Sie für einige Minuten die Türen. Dies ist besonders wichtig, da die Temperaturen im Auto oftmals noch etwas höher als im Freien sind. Denken Sie im Vorfeld der Autoreise auch immer daran, Getränke und Snacks mitzunehmen, um im Falle eines Staus versorgt zu sein. Auch ist zu empfehlen, bei Möglichkeit am Rasthof anzuhalten, um eine Toilette aufzusuchen und sich die Beine zu vertreten. Sie können aber auch im Auto Thromboseübungen machen.

Reisen mit dem Zug

Wenn Sie mit dem Zug verreisen wollen, sollten Sie bereits im Vorfeld an eine Sitzplatzreservierung (für die Hin- und Rückreise) für sich und Ihre Mitreisenden denken. So können Sie sichergehen, dass Sie nicht über längere Zeit der Reise stehen müssen.
Zumeist sind die Züge in Deutschland im Sommer klimatisiert, was jedoch bei milderen Temperaturen schnell zu einer kalten Brise und Zug führen kann. So ist es zu empfehlen, auch im Sommer eine Strickjacke mitzunehmen. Durch die Möglichkeit, jederzeit aufzustehen und sich die Beine zu vertreten sind Zugreisen eine sehr komfortable Reisemöglichkeit. Wenn Sie während der Fahrt aufstehen, sollten Sie sich jedoch immer gut festhalten, um Stürze zu vermeiden.

Und noch allgemein zum Thema Reisen

Egal, welche Reisemöglichkeit Sie in Anspruch nehmen, sollten Sie in der warmen Jahreszeit immer etwas zu Trinken und auch eine Kleinigkeit zu Essen dabei haben. Zu bedenken ist ebenfalls, dass sich durch langes Sitzen das Risiko einer Thrombose erhöht. Versuchen Sie also während der Autofahrt oder Zugreise ausreichend zu trinken und die Pausen für Lockerungsübungen zu nutzen. Sie können auch ein kleines Kissen mitnehmen, um auf längeren Reisen Ihren Kopf weich abstützen zu können. Sorgen Sie soweit wie möglich für Ihren persönlichen Komfort.

Erwarten Sie ein Sommerkind? Dann ist unser nächster Blogbeitrag genau das Richtige für Sie.

Bild-Copyright: ©Oberau-Online/flickr