Sommerzeit ist Reisezeit – Fliegen mit Babybauch

©pedrosimoes/flickr

©pedrosimoes/flickr

Mit den Gedanken an den Sommer ist meist auch der Wunsch nach einer erholsamen Urlaubsreise unmittelbar verbunden. Bei einem unkomplizierten Schwangerschaftsverlauf bestehen diesbezüglich keine Vorbehalte und Sie können diesen besonderen Lebensabschnitt im Urlaub noch einmal ganz anders wahrnehmen und genießen. Dafür wollen wir Ihnen in unserer Sommerreihe ein paar Tipps und Anregungen für die Reiseplanung in der Schwangerschaft geben.

Was ist beim Fliegen in der Schwangerschaft zu bedenken?

Bei vielen Reisezielen können Flugreisen eine gute Alternative zu langen Auto- oder Bahnfahrten darstellen, da sie die – insbesondere im Sitzen verbrachte – Reisedauer verkürzen. Am besten eignet sich das zweite Schwangerschaftsdrittel für eine Urlaubsreise und somit auch für das Antreten einer Flugreise. In jedem Falle sollten Sie eine geplante Reise mit Flug bei Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt besprechen. Bei einer Risikoschwangerschaft oder anderen medizinischen Einwänden wird in den meisten Fällen von einer Flugreise abgeraten. Übrigens: Die Ausstellung eines zusätzlichen ärztlichen Attests über die Flugtauglichkeit und den errechneten Geburtstermin wird von manchen Fluglinien ab der 28. Schwangerschaftswoche empfohlen. Ansonsten genügt der (immer mitzuführende) Mutterpass, um ggf. das Schwangerschaftsstadium zu belegen. Ab der 36. Schwangerschaftswoche ist bei vielen Airlines das Fliegen nur noch mit Sondergenehmigung und einem kurz vorher ausgestellten ärztlichen Attest möglich – es sollten dann auch nur noch absolut notwendige Flüge angetreten werden.

Wenn Sie sich für eine Flugreise entschieden haben, sollten Sie unbedingt vor der Buchung Informationen über ggf. bestehende Einreisebedingungen für Schwangere im Zielland und über spezielle Bestimmungen der gewählten Fluggesellschaft einholen. Ziehen Sie auch den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung in Erwägung, falls unvorhergesehene Schwangerschaftskomplikationen das Fliegen nicht mehr ermöglichen.

Airlines bieten spezielle Services für Schwangere

Ein Blick auf die Webseite der Airline kann sich u.a. bezüglich eines Online Check-Ins lohnen, der heutzutage fast überall angeboten wird. So können Sie bequem zu Hause einchecken, vermeiden unnötige Wartezeiten am Flughafen und können sich oft schon Ihren Wunschsitzplatz aussuchen. Hier eignen sich für Schwangere die Plätze mit mehr Beinfreiheit am Gang, in der ersten Reihe oder bei einigen Flugzeugtypen in der Reihe vor den Notausgängen. Da aber auch im Flugzeug durch die eingeschränkte Bewegungsfreiheit ein erhöhtes Risiko für eine Thrombose besteht, empfiehlt sich das Tragen von Kompressionsstrümpfen.

Wir haben eine Zusammenstellung über den Komfort und die unterschiedlichen Regelungen für Schwangere gefunden, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchten:

Fliegen Schwangerschaft_Infografik idealo

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen guten Flug und schönen Urlaub! Und unser nächster Blogbeitrag informiert Sie darüber, was Schwangere beachten sollen, wenn sie sich gegen das Fliegen entscheiden und auf andere Verkehrsmittel zurückgreifen möchten.