Tag: Frühgeburt

Home » Blog » Frühgeburt
Schwangere Frau mit Gerbera in der Hand

Den Muttermund verschließen – eine geniale Lösung

Vor fünfzig Jahren war er Routine, dann kam er in Verruf: Wirkungslos, reich an Komplikationen, schlechte Idee. Der Verschluss des Muttermunds, um eine Frühgeburt zu verhindern, hat eine aufregende Geschichte hinter sich. Heute weiß man: Frühzeitig und richtig angewendet kann diese Maßnahme eine Schwangerschaft um viele Wochen verlängern. Welche Varianten es gibt und was das für die Schwangerschaft und für die werdende Mama bedeutet, soll in diesem Blogbeitrag erzählt…

weiterlesen

Beeinflusst Stress in der Schwangerschaft das ungeborene Baby (Teil 2)

Die im vorhergehenden Artikel bereits angesprochene Problematik der Betamethason-Spritzung, hinsichtlich der frühzeitigen Reifung der Hirnstrukturen, ist deshalb negativ, weil gleichzeitig die Zellteilung und auch das Wachstum langsamer vonstatten gehen. Laut Thorsten Braun, Gynäkologe an der Charité in Berlin, zeigen Kinder, die während der Schwangerschaft mit Betamethason-Spritzen behandelt wurden eine abgeschwächte Aktivität der Stressachse und

weiterlesen

Noch nicht geboren und schon unter dem Messer

Noch vor wenigen Jahren galten Diagnosen wie „offener Rücken“ oder „Zwerchfellhernie“ als Todesurteil für das ungeborene Kind. Doch seit der Entwicklung des sogenannten „Fetoskop“ können viele Fehlbildungen des Fetus bereits im Mutterleib minimal-invasiv operiert und behoben werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

weiterlesen

Frühchen nach der Schwangerschaft stillen…

Auch Babys, die vor der 37. Schwangerschaftswoche geboren wurden, können gestillt werden. Mehr noch – es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, ein Frühgeborenes schnell aufzupeppeln und zu stärken, als durch die Ernährung mit Muttermilch. Mehr dazu in diesem Beitrag.

weiterlesen

Frühgeburt wegen früherer Abtreibung? Das war einmal!

Bislang lautete der allgemeine Tenor, dass Frauen mit einem vorangegangenen künstlichen Schwangerschaftsabbruch ein wesentlich größeres Risiko für eine Frühgeburt trügen. Das hat sich bis heute glücklicherweise geändert, wie nun eine schottische Studie mit Zahlen belegt. Medikamentöse Abtreibungen schonender für die Gebärmutter Weltweit finden im Jahr um die 40 Millionen Abtreibungen statt. Bis in die 1980-er Jahre wurden diese vor allem mittels chirurgischer Eingriffe durchgeführt, in den letzten zwanzig Jahren…

weiterlesen

Liebes Baby, du bist zu früh!

Nicht allen Frauen ist es möglich, ihr Baby volle 40 Wochen in sich zu tragen. Kommt das Kind bereits vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt, spricht man von einer Frühgeburt. Die meisten Frühgeburten sind mit einem geringen Geburtsgewicht unter 2500g verbunden. Deshalb wird auch das Gewicht des frühgeborenen Babys zu seiner Terminologie herangezogen. Als Grenze der Lebensfähigkeit von Frühchen (mit medizinischer Hilfe) gilt in Deutschland

weiterlesen

Frühgeburten durch Masern

Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) Die WHO beobachtet derzeit in Westeuropa eine massive Zunahme von Maserninfektionen. Allein in Deutschland sind von Januar bis Oktober 2011 über 1500 Fälle aufgetreten, doppelt so viele wie 2010. Nach einer Ansteckung mit Masern in der Schwangerschaft kommen bis zu 25% der Babys zu früh zur Welt. Deshalb betont Prof. Klaus Friese, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe:…

weiterlesen