Tag: Stress

Home » Blog » Stress
Unwetter über Feld

Gewalt in der Schwangerschaft: Schlagen ist nicht normal

Die Schwangerschaft ist für eine Partnerschaft eine besondere Zeit, ganz besonders beim ersten Kind. Es bedeutet, dass aus dem Paar Eltern werden. Dass sie sich für eine ganze Zeitlang nicht mehr aufeinander beziehen, sich gegenseitig in den Mittelpunkt der Beziehung stellen werden, sondern dass sie sich zusammen auf das Baby einstellen, der letzte Schritt zum Erwachsensein. Aber diese Umbrüche können auch Verlust bedeuten, Verlust an Selbständigkeit, an Freizeit, an…

weiterlesen

Wie gehe ich in der Schwangerschaft mit Stress um? – einige Tipps

Mit der Schwangerschaft beginnt eine große Veränderung im Leben. Das löst viele freudige Gefühle aus – aber auch Ängste und Sorgen. Mache ich während der Schwangerschaft alles richtig? Wie wird die Geburt werden? Wie geht es danach weiter? Werde ich eine gute Mutter sein? Weitere Fragen zu Beziehung, Beruf und Familienleben stürmen auf die werdende Mutter ein – und die Hormone fahren ohnehin schon Achterbahn. Die Vorfreude schlägt leider…

weiterlesen

Beeinflusst Stress in der Schwangerschaft das ungeborene Baby (Teil 2)

Die im vorhergehenden Artikel bereits angesprochene Problematik der Betamethason-Spritzung, hinsichtlich der frühzeitigen Reifung der Hirnstrukturen, ist deshalb negativ, weil gleichzeitig die Zellteilung und auch das Wachstum langsamer vonstatten gehen. Laut Thorsten Braun, Gynäkologe an der Charité in Berlin, zeigen Kinder, die während der Schwangerschaft mit Betamethason-Spritzen behandelt wurden eine abgeschwächte Aktivität der Stressachse und

weiterlesen

Beeinflusst Stress in der Schwangerschaft das ungeborene Baby (Teil 1)

Die Frage, ob Stress in der Schwangerschaft Risiken für die gesunde Entwicklung des Fetus mit sich bringt, ist häufig diskutiert. Letztlich muss man aber wohl davon ausgehen, dass ein erhöhter Stresshormonspiegel, vor allem zwischen Schwangerschaftswoche (SSW) 12 und SSW 22 eine Rolle bei der späteren Entstehung von Krankheiten spielen kann. Ein interessanter Faktor ist hierbei die Weitergabe mütterlichen Stresses an den Fetus, welche durchaus passiert, allerdings in einem Verhältnis…

weiterlesen

Elterngeld mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet!

Das Elterngeld beläuft sich auf 67% des Nettogehaltes des Elternteils (nur auf das laufende Nettoeinkommen, Sonderzahlungen werden nicht berücksichtigt), der nach der Geburt des Kindes zu Hause bleibt, für max. 12 Monate. Das Elterngeld beträgt mindestens 300,00 EUR/Monat, maximal 1800,00 EUR/Monat. Während der Elterngeldzeit ist Teilzeitbeschäftigung unter 30 Stunden wöchentlich möglich. Das Elterngeld wird mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet!  Viele Familien erhalten weniger Elterngeld als gedacht. Die zum 1. Januar…

weiterlesen

Erbrechen und Schwangerschaft

Etwa jede zweite Frau leidet in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten an einer mehr oder weniger starken Übelkeit, teilweise mit Erbrechen. Häufig treten die Beschwerden morgens nach dem Aufstehen am stärksten auf. In der Regel kommt es im vierten Schwangerschaftsmonat zu einer spontanen Besserung. Nur in seltenen Fällen leiden schwangere Frauen unter sehr starkem Erbrechen mit hohen Flüssigkeitsverlusten und Gewichtsreduktion (Hyperemesis gravidarum). Hyperemesis gravidarum ist eine ernsthafte Erkrankung und muss…

weiterlesen

Übergewicht und Schwangerschaft

Starkes Übergewicht liegt vor, wenn die werdende Mutter zu Beginn der Schwangerschaft einen Körper-Massen-Index (Body-Mass-Index, BMI) von deutlich mehr als 30 kg/m² hat. Aus dem Übergewicht resultierend ergeben sich einige Risiken für Mutter und Kind: + eine erhöhte Rate von Fehlbildungen (Neuralrohrdefekte, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Fehlbildungen des Herzens, der Bauchwand und des Gehirns) + erhöhte Rate der Frühgeburten und der vorgeburtlichen Infektionen + Da die Kinder oft sehr groß sind, ist…

weiterlesen