Übungen mit dem Pezziball

Home » Blog » Übungen mit dem Pezziball

Übungen mit dem Pezziball

Der Pezziball oder auch Gymnastikball ist ein großer Ball, welcher während der Schwangerschaft und Geburt sowie darüber hinaus nutzbar ist.
Während der Schwangerschaft fühlen sich Frauen oft unbeweglich und unförmig, und möchten demnach nicht auf sportliche Betätigungen verzichten. Für den Pezziball gibt es zahlreiche Übungen, um die Arm-, Bauch-, Bein-, Po-, und Rückenmuskulatur zu trainieren.

Der Pezziball ist jedoch nicht nur zum Fitnesstraining, sondern auch für Entspannungsübungen gut. Auf der unten genannten Website können Sie die folgenden zwei Übungen nachlesen.

  1. Setzen Sie sich auf den Ball und rollen leicht hin und her. Das tut dem Rücken gut und ist bei vielen Frauen sogar während der Wehen sehr angenehm.
  2. Nutzen Sie den Pezziball als Lehne, wenn Sie auf dem Boden sitzen. Das schont den Rücken.

Darüber hinaus ist der Pezziball während der Eröffnungsphase der Geburt mittlerweile ein weitverbreitetes Hilfsmittel, um die Öffnung des Muttermundes mit Hilfe der Schwerkraft zu unterstützen. Hierbei sitzt die Entbindende mit gespreizten Beinen auf dem Gymnastikball. Der Partner kann sie von hinten halten und unterstützen. Da der Ball durch seine Elastizität instabil ist, ist er für den weiteren Geburtsverlauf nicht unbedingt zu empfehlen.
Nach der Geburt ist der Gymnastikball keinesfalls unbrauchbar. Er kann z. B. als Sitzmöglichkeit oder weiter für Gymnastikübungen genutzt werden.

Hier finden Sie eine Anleitung für Gymnastikübungen in der Schwangerschaft.