Vorwehen

Home » Blog » Vorwehen

Vorwehen

Ab und zu auftretende leichte Wehen im Verlauf der Schwangerschaft sind durchaus normal und Sie brauchen nicht besorgt zu sein. Es handelt sich dabei um meist etwas Schmerzen verursachende Kontraktionen des Uterus (manchmal auch ganz ohne Schmerzen).

Wenn Sie häufiger spüren, dass Ihr Bauch sich verhärtet, heißt das noch nicht, dass Sie echte Kontraktionen haben. Im Gegenteil, meist handelt es sich um sogenannte wilde Wehen, Vorwehen, Senkwehen oder Übungswehen. Der Uterus trainiert schon einmal für seine Aufgabe bei der Geburt.

Von vorzeitigen Wehen spricht man, wenn lange vor der biologischen Reife des Kindes die Eröffnungswehen eintreten. Diese führen häufig zu Fehlgeburten. In der späten Schwangerschaft werden ggf. wehenhemmende Medikamente eingesetzt um eine mögliche Frühgeburt zu vermeiden. Manchmal führen diese aber auch zu einer Frühgeburt.

Wenn es Ihnen schwer fällt, harmlose Kontraktionen von echten Wehen zu unterscheiden, dürfen Sie nicht zögern, Ihre betreuenden Fachleute einmal kurz nachschauen zu lassen. Besser einmal zuviel als einmal zu wenig! Niemand wird Sie deshalb belächeln, es geht ja schließlich um Ihr Baby.