FAQ

Home » Beschäftigung

Allgemeines Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbote laut §§ 4 und 8 des Mutterschutzgesetzes sind mit der Bekanntgabe der Schwangerschaft sofort wirksam. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, diese umzusetzen. Sie dürfen nicht an einem Arbeitsplatz beschäftigt werden, der gesundheitliche Gefahren für Sie oder Ihr Kind birgt. Jeder Arbeitgeber ist deshalb verpflichtet, Ihren Arbeitsplatz auf mögliche Gefährdungen hin zu überprüfen. Der Arbeitgeber trägt die volle Verantwortung dafür, dass die im §4 Mutterschutzgesetz definierten Beschäftigungsverbote eingehalten werden und…

weiterlesen

Lohnfortzahlung bei Beschäftigungsverboten

Beschäftigungsverbot meint, dass werdende Mütter nicht beschäftigt werden dürfen, soweit nach ärztlichem Zeugnis Leben und Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet ist (§ 3 MuSchG). Durch ein Beschäftigungsverbot darf kein finanzieller Nachteil für Sie entstehen. Bei Beschäftigungsverboten vor den Schutzfristen erhalten Sie den Durchschnittsverdienst, der letzten drei Monate vor Eintritt der Schwangerschaft, inklusive aller eventuell gezahlten Zuschläge. Innerhalb der Schutzfristen (sechs Wochen vor dem errechneten…

weiterlesen