Erstausstattung für das Baby

Um die Erstausstattung Ihres Kindes sollten Sie sich bereits einige Wochen vor dem errechneten Geburtstermin kümmern, denn manche Sachen benötigen Sie schon im Krankenhaus. Bedenken Sie, nicht zu viel zu kaufen, denn in der ersten Zeit nach der Geburt wächst ihr Kind so schnell, dass es bald schon größere Größen benötigt. Weiterhin bekommt man oft noch von Freunden und Verwandten viele Sachen geschenkt, so dass man oft zu viel Kleidung in kleinen Größen besitzt und das Baby gar nicht alles tragen kann.

Ein Einkauf in einem Second-Hand Laden eignet sich aus zweierlei Gründen für den Kauf von Babykleidung: Zum einen schonen Sie Ihren Geldbeutel und zum anderen sind diese Sachen oft schon mehrmals gewaschen worden, wodurch sie weniger Schadstoffe enthalten. Auch neu gekaufte Kleidungsstücke immer vor dem Anziehen durchwaschen, damit sie nicht mehr so viele Schadstoffe enthalten. Für die Kleidungsstücke der ersten Monate wählen Sie am besten Größen zwischen 56 und 62.

Hier eine Liste von Kleidungsstücken, die Ihr Baby in der ersten Zeit benötigt:

  • 6 Hemdchen; wenn diese vorne zum Binden sind, können sie eng am Körper anliegen und das Baby kann sich nicht so schnell erkälten.
  • 8 Wickelbodys, die nach Möglichkeit auch am Hals sehr hochgeschlossen sein sollten.
  • 6 Jäcken bzw. Pullover
  • 6 Strampelanzüge, an denen auch Füße dran sein sollten.
  • 6 Paar Socken, die innen nicht zu viele Nähte haben sollten, ansonsten können Sie die Socken aber auch verkehrt herum anziehen.
  • 2 Mützen, sowohl für drinnen als auch für draußen, diese sind in der ersten Zeit sehr wichtig, da das Kind hier die meiste Wärme über den Kopf verliert.
  • 1 Jacke für draußen; diese nicht zu klein wählen, da das Baby noch Kleidung darunter trägt
  • Handschuhe; entweder für draußen, sie können aber auch genutzt werden, wenn sich das Baby in der Nacht oft kratzt.

Bei allen Kleidungsstücken sollten Sie darauf achten, dass sie möglichst aus Baumwolle oder anderen natürlichen Materialien sind.

Weiterhin brauchen Sie für ihr Baby nicht nur Kleidung, sondern auch noch einige Dinge für den Transport oder zur Ernährung. Dazu sollten Sie noch folgendes besorgen:

  • Windeln, zuerst in der kleinsten Größe und nicht zu wenig, denn man verbraucht doch meist mehr Windeln als man denkt
  • Eine Babybadewanne oder einen Babybadeeimer
  • Ein Badethermometer
  • 2 Kapuzenhandtücher, diese sollten am besten auch aus Baumwolle und vorher gewaschen sein
  • Eine Babynagelschere
  • Eine weiche Bürste
  • Ein Fieberthermometer
  • Öl; dabei kann man normales Olivenöl nehmen oder auch Mandelöl, welches jedoch etwas teurer ist
  • Waschschüssel und Waschlappen
  • Trockentücher
  • Feuchttücher für unterwegs
  • 4 Flaschen, falls Sie Ihr Kind nicht stillen wollen
  • 4 Sauger (zuerst nur Milchsauger, später dann auch Teesauger)
  • Flaschenwärmer
  • Flaschenbürste
  • Mullwindeln oder Baumwolltücher
  • Ein Stillkissen, was sowohl beim Stillen als auch beim Flasche geben praktisch sein kann
  • Einen Kinderwagen
  • Einen Strampelsack
  • Einen TÜV-geprüften Babyautositz, der nicht zu schwer sein sollte
  • Eine Decke
  • Eine Wickeltasche für unterwegs
  • Ein Tragetuch, wobei man sich die Tragetechniken vorher zeigen lassen sollte


Autoren:
Dr. Renate Kirschner (Doktor der Erziehungswissenschaften; seit mehr als 25 Jahren in der sozialwissenschaftlichen Forschung und Beratung tätig)
Dr. Wolf Kirschner (Doktor der Philosophie; seit 1997 in den Bereichen Epidemiologie, Evaluations- und Interventionsforschung, Gesundheitsförderung und Prävention tätig)
Priv. Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. Axel Schäfer (Doktor der Medizin, Doktor der Naturwissenschaften, Frauenarzt)
Geprüft durch das wissenschaftliche Beratungskomitee von BabyCare.

Ähnliche FAQs