BabyCare in der Wissenschaft

Das wissenschaftliche Programm BabyCare liefert anhand der Auswertung der Fragebogenergebnisse eine Reihe von Erkenntnissen, die der wissenschaftlichen Fachöffentlichkeit in Form von Publikationen bekannt gemacht werden.

Außerdem berichtet das BabyCare-Team immer wieder über die Erfolge des Programms im Hinblick auf das Ziel, die Frühgeburtenrate zu senken. Durch die regelmäßig durchgeführten Evaluationen auf Basis der Geburtsergebnismeldungen der teilnehmenden Frauenärzte im Vergleich zu Daten der Perinatalstatistik ergibt sich zum Beispiel für BabyCare-Teilnehmerinnen ein um 20 Prozent geringeres Risiko für eine Frühgeburt.

Weitere Detailinformationen können Sie den wissenschaftlichen Publikationen entnehmen, die im Folgenden sowie in der Spalte rechts aufgelistet sind. Per Mausklick gelangen Sie direkt zu dem gewünschten Artikel.

Wissenschaftliche Publikationen zu BabyCare (2003):

Versorgung mit Mikronährstoffen - Befunde und Konsequenzen
W. Kirschner, A. Scheffler, P. Torremante, K. Friese,
September
2003
Bei 4 von 5 Mikronährstoffen sind erhebliche Unterversorgungsanteile unter Schwangeren zu erwarten, die sich in der Auswertung von 3210 Ernährungsprotokollen aus dem Vorsorgeprogramm für eine gesunde Schwangerschaft BabyCare auch bestätigen.
Risikofaktoren der Frühgeburt und ihre Bedeutung für Prävention und Gesundheitsförderung
K. Friese, J.W. Dudenhausen, W. Kirschner, A. Schäfer, T. Elkeles
August
2003
Risikofaktoren der Frühgeburt und ihre Bedeutung für Prävention und Gesundheitsförderung - Eine Analyse auf der Grundlage des BabyCare-Programms.
Ernährungssituation und Ernährungswissen bei Schwangeren
Dr. W. Kirschner
Juni
2003
Neue Publikation auf der Basis von 3210 Ernährungsanalysen schwangerer Teilnehmerinnen am BabyCare-Programm.

Im vorliegenden Beitrag wird Folgendes dargestellt:
- Verteilung der über die normale Ernährung aufgenommenen Mengen
an ausgewählten Vitaminen bei Schwangeren
- Supplementierungsverhalten von Schwangeren
- Defizitanalyse der Vitaminversorgung
BabyCare - die ersten Ergebnisse
K. Friese, J.W. Dudenhausen, H. Hoffmeister, W. Kirschner
Juni
2003
Evaluation der Geburtsergebnisse von rund 1.300 Teilnehmerinnen des Interventionsprogramms zur Verringerung der Frühgeburten in Deutschland.
Das BabyCare-Projekt - Konzept, erste Ergebnisse und Erfolgskriterien
K. Friese, W. Kirschner
April
2003
Seit dem Ende der 90er-Jahre gibt es ein interdisziplinäres Team,das ein Programm zur Verringerung der Frühgeburten in Deutschland (BabyCare) entwickelt und mit den Frauenärzten umzusetzen sucht.
Psychosoziale Belastungen als Risikofaktoren der Frühgeburt - Erste Befunde der Daten des BabyCare-Projekts
R. Kirscher, J.W: Dudenhausen
März
2003
Auf der Grundlage der empirischen Daten des BabyCare-Projekts wird in einer ersten Analyse aufgezeigt, welche psychosozialen Belastungen in einem Zusammenhang mit der Frühgeburt stehen.
Seite erstellt am: 09.09.11 14:19
Seite zuletzt aktualisiert am: 08.02.18 16:18