Wissenswertes rund um die Schwangerschaft

Jede Frau ist im Laufe ihrer Schwangerschaft immer wieder mit neuen Fragen konfrontiert, auf die sie gerne umgehend eine Auskunft haben möchte. Das Team von BabyCare sammelt alle Fragen der Frauen, die am BabyCare-Programm teilnehmen. Die Antworten finden Sie im folgenden Themenkatalog.

Hund und Kind

Viele schwangere Hundebesitzerinnen sorgen sich, wie der Hund auf das neue Familienmitglied reagieren wird. Viele möchten den Hund bereits vor der Geburt auf den Neuankömmling vorbereiten, was jedoch kaum möglich ist. Wichtiger ist, wie Sie und der Rest der Familie bzw. das anerkannte Herrchen sich bei der ersten Begegnung mit dem Baby verhalten und reagieren.

Das Baby sollte dem Hund sofort zugänglich gemacht werden, indem der Hund beispielsweise an dem Baby schnüffeln darf (dabei müssen Sie sich um gesundheitliche Risiken für das Baby keine Sorgen machen!). Sie sollten dem Hund nun ruhig und freundlich erklären, dass der Neuankömmling ab jetzt zu seiner Familie gehört und dass der Hund sich um diesen genauso kümmern soll, wie bis jetzt um den Rest der Familie. Je mehr der Hund das Baby als Welpe anerkennt desto besser. Wichtig ist auch, dass der Hund von Anfang an mit dem Baby gemeinsam spielen kann und viel Körperkontakt hat. Sie sollten ihn auf keinen Fall fernhalten und ausschließen. Spätestens wenn Ihr Kind krabbeln kann, wird es die Nähe zu Ihrem Hund sowieso suchen. Achten Sie dabei darauf, dass der Hund immer einen Rückzugsort hat, welcher für das Kind nicht zugänglich ist.

Mit dem heranwachsen des Kindes ist es dann nochmal wichtig darauf zu achten, dass der Hund die Änderung der Rangordnung, wenn aus dem „Welpen“ plötzlich ein Ranghöheres Mitglied im „Rudel“ wird, akzeptiert.

Autoren:
Dr. Renate Kirschner (Doktor der Erziehungswissenschaften; seit mehr als 25 Jahren in der sozialwissenschaftlichen Forschung und Beratung tätig)
Dr. Wolf Kirschner (Doktor der Philosophie; seit 1997 in den Bereichen Epidemiologie, Evaluations- und Interventionsforschung, Gesundheitsförderung und Prävention tätig)
Priv. Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. Axel Schäfer (Doktor der Medizin, Doktor der Naturwissenschaften, Frauenarzt)
Geprüft durch das wissenschaftliche Beratungskomitee von BabyCare.
Beitrag erstellt am: 19.04.05 00:00
Beitrag zuletzt aktualisiert am: 13.07.18 17:42
Seite erstellt am: 09.09.11 14:19
Seite zuletzt aktualisiert am: 25.11.15 12:54