Wissenswertes rund um die Schwangerschaft

Jede Frau ist im Laufe ihrer Schwangerschaft immer wieder mit neuen Fragen konfrontiert, auf die sie gerne umgehend eine Auskunft haben möchte. Das Team von BabyCare sammelt alle Fragen der Frauen, die am BabyCare-Programm teilnehmen. Die Antworten finden Sie im folgenden Themenkatalog.

Die U1 – direkt nach der Geburt (Neugeborenen-Erstuntersuchung)

Die erste Untersuchung wird fünf bis zehn Minuten nach der Geburt durchgeführt. Größe, Kopfumfang und Gewicht werden gemessen und der Reifezustand beurteilt. Das Baby wird von der Ärztin/dem Arzt abgehört, um so Atem- oder Herzgeräusche festzustellen.


Der sogenannte APGAR-Test wird durchgeführt, in dem fünf Parameter mit jeweils 0-2 Punkten bewertet werden:

A wie Aussehen: Die Hautfarbe wird von „blass“ (0 Punkte), über „rosig mit blauen Händen und Füßen“ (1 Punkt), bis „am ganzen Körper rosig“ (2 Punkte) beurteilt.

P wie Puls: Der Herzschlag wird von „nicht vorhanden“ (0 Punkte), über „weniger als 100 Schläge pro Minute“ (1 Punkt), bis „100 und mehr Schläge pro Minute“ (2 Punkte) beurteilt.

G wie Gesichtsbewegungen: Die Reaktionen beim Absaugen werden von „keinen Reaktionen“ (0 Punkte), über „Gesicht verziehen“ (1 Punkt), bis „Schreien, Husten und Niesen“ (2 Punkte) beurteilt.

A wie Aktivität: Die Muskelspannung wird von „schlaff“ (0 Punkte), über „träge Bewegungen“ (1 Punkt), bis „lebhafte Bewegungen“ (2 Punkte) beurteilt.

R wie Respiration (Atmung): Die Atmung wird von „keine Atmung“ (0 Punkte), über „langsam, unregelmäßig“ (1 Punkt), bis „regelmäßig“ (2 Punkte) beurteilt.

Zusätzlich wird das Nabelschnurblut auf den Sauerstoffgehalt untersucht.

Die erste Untersuchung wird fünf bis zehn Minuten nach der Geburt durchgeführt. Größe, Kopfumfang und Gewicht werden gemessen und der Reifezustand beurteilt. Das Baby wird von der Ärztin/dem Arzt abgehört, um so Atem- oder Herzgeräusche festzustellen.


Der sogenannte APGAR-Test wird durchgeführt, in dem fünf Parameter mit jeweils 0-2 Punkten bewertet werden:

A wie Aussehen: Die Hautfarbe wird von „blass“ (0 Punkte), über „rosig mit blauen Händen und Füßen“ (1 Punkt), bis „am ganzen Körper rosig“ (2 Punkte) beurteilt.

P wie Puls: Der Herzschlag wird von „nicht vorhanden“ (0 Punkte), über „weniger als 100 Schläge pro Minute“ (1 Punkt), bis „100 und mehr Schläge pro Minute“ (2 Punkte) beurteilt.

G wie Gesichtsbewegungen: Die Reaktionen beim Absaugen werden von „keinen Reaktionen“ (0 Punkte), über „Gesicht verziehen“ (1 Punkt), bis „Schreien, Husten und Niesen“ (2 Punkte) beurteilt.

A wie Aktivität: Die Muskelspannung wird von „schlaff“ (0 Punkte), über „träge Bewegungen“ (1 Punkt), bis „lebhafte Bewegungen“ (2 Punkte) beurteilt.

R wie Respiration (Atmung): Die Atmung wird von „keine Atmung“ (0 Punkte), über „langsam, unregelmäßig“ (1 Punkt), bis „regelmäßig“ (2 Punkte) beurteilt.

Zusätzlich wird das Nabelschnurblut auf den Sauerstoffgehalt untersucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren:
Dr. Renate Kirschner (Doktor der Erziehungswissenschaften; seit mehr als 25 Jahren in der sozialwissenschaftlichen Forschung und Beratung tätig)
Dr. Wolf Kirschner (Doktor der Philosophie; seit 1997 in den Bereichen Epidemiologie, Evaluations- und Interventionsforschung, Gesundheitsförderung und Prävention tätig)
Priv. Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. Axel Schäfer (Doktor der Medizin, Doktor der Naturwissenschaften, Frauenarzt)
Geprüft durch das wissenschaftliche Beratungskomitee von BabyCare.
Beitrag erstellt am: 20.06.18 09:32
Beitrag zuletzt aktualisiert am: 20.06.18 09:32
Seite erstellt am: 09.09.11 14:19
Seite zuletzt aktualisiert am: 25.11.15 12:54