Wissenswertes rund um die Schwangerschaft

Jede Frau ist im Laufe ihrer Schwangerschaft immer wieder mit neuen Fragen konfrontiert, auf die sie gerne umgehend eine Auskunft haben möchte. Das Team von BabyCare sammelt alle Fragen der Frauen, die am BabyCare-Programm teilnehmen. Die Antworten finden Sie im folgenden Themenkatalog.

Sportarten klassifiziert nach ihrer Eignung in der Schwangerschaft

In dieser Rubrik soll aufgezeigt werden, welche Sportarten in der Schwangerschaft besonders gut geeignet sind und auf welche Sie in der Schwangerschaft eher verzichten sollten. Aber auch bei dieser Einschätzung gibt es einige Einschränkungen:

  • Frauen, die bereits früher Fehlgeburten oder andere Probleme in früheren Schwangerschaften hatten, sollten keinen anstrengenden Sport betreiben.
  • Frauen mit Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten oder extremen Über- bzw. Untergewicht sollten die Sportarten mit Ihrer Frauenärztin/ Ihrem Frauenarzt besprechen.
  • Bei Zwillings- bzw. Mehrlingsschwangerschaften gelten verschärfte Regeln im Umgang mit sportlichen Aktivitäten.
  • Auch der individuelle sportliche Background spielt eine Rolle. So können unter Berücksichtigung der Verletzungs- und Sturzgefahr einige Sportarten bei bereits jahrelanger Ausübung im angepassten Modus durchaus weitergeführt werden.

Folgende Tipps sollten sie sich beim Sport in der Schwangerschaft zu Herzen nehmen:

  • Lassen Sie es ruhig angehen!
  • Achten Sie darauf viel zu trinken!
  • Halten Sie Ihren Trainingspuls unter 140 Schlägen pro Minute!
  • Vermeiden Sie die Überhitzung des Körpers, Verletzungs- und Sturzgefahr!
  • Hören Sie auf Ihren Körper und seine Warnsignale!
  • Und denken Sie bei jeder Sportart trotzdem daran, dass die Schwangerschaft Ihren Körper schon wie beim Leistungssport belastet. Seien Sie nicht zu ehrgeizig!

In der Schwangerschaft empfohlen:

  • Schwimmen
  • Wandern, längere Spaziergänge
  • Walking
  • Radfahren
  • Leichtes Laufen (Spezialschuhe, um Stöße zu dämpfen)
  • Atemgymnastik
  • Muskeltraining (leicht)
  • Gymnastik
  • Entspannungsübungen
  • Yoga, Tai-Chi , Chi-Gong
  • Skilanglauf
  • Tanzen

In der Schwangerschaft bedingt geeignet:

  • Anstrengendes Laufen
  • Schnorcheln
  • Sauna (nur kurzfristig, nicht in den ersten Wochen)
  • Aerobic
  • Sport in großer Höhe (2 000 Meter und höher nicht zu empfehlen)
  • Rudern
  • Bodenturnen
  • Segeln
  • Tischtennis

 In der Schwangerschaft nicht zu empfehlen:

  • Sport mit harten Stößen oder schnellen Beschleunigungen
  • Squash (für Ungeübte)
  • Tennis (für Ungeübte)
  • Tauchen (strengstens verboten)
  • Reiten (für Ungeübte)
  • Handball
  • Fußball
  • Kampfsport
  • Kraftsport
  • Fallschirmspringen, Drachenfliegen
  • Surfen
  • Alpinski (für Ungeübte)
  • Bodybuilding
  • Schlittschuh- und Rollschuhlaufen
  • Hochsprung, Weitsprung und Kugelstoßen
Autoren:
Dr. Renate Kirschner (Doktor der Erziehungswissenschaften; seit mehr als 25 Jahren in der sozialwissenschaftlichen Forschung und Beratung tätig)
Dr. Wolf Kirschner (Doktor der Philosophie; seit 1997 in den Bereichen Epidemiologie, Evaluations- und Interventionsforschung, Gesundheitsförderung und Prävention tätig)
Priv. Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. Axel Schäfer (Doktor der Medizin, Doktor der Naturwissenschaften, Frauenarzt)
Geprüft durch das wissenschaftliche Beratungskomitee von BabyCare.
Beitrag erstellt am: 18.08.16 14:17
Beitrag zuletzt aktualisiert am: 18.08.16 14:17
Seite erstellt am: 09.09.11 14:19
Seite zuletzt aktualisiert am: 25.11.15 12:54